Kindergarten St. Josef

Vorzeitiger Wechsel der Trägerschaft

Wie schon mehrfach berichtet, soll im Zuge des gestiegenen Bedarfs an Kindergartengruppen in Unterkirchberg ein neuer Kindergartenstandort realisiert werden. In seiner Sitzung vom 20.09.2018 hat sich der Gemeinderat Illerkirchberg mehrheitlich dafür ausgesprochen, die Trägerschaft des neuen Kindergartens selbst zu übernehmen. Eine Folge dieser Entscheidung ist, dass der sanierungsbedürftige katholische Kindergarten St. Josef keine Zukunft mehr hat. Die katholische Gemeinde bedauert diesen Schritt nach 115 Jahren gedeihlicher Zusammenarbeit außerordentlich, akzeptiert gleichwohl aber die Entscheidung.

Schon bald nach dieser Entscheidung hat sich abgezeichnet, dass ein reibungsloser Betrieb des Kindergartens St. Josef bis zum Ende der Kündigungsfrist am 31.07.2020 kaum aufrecht zu erhalten sein würde, denn die Unsicherheiten insbesondere für das Personal vor dem nahenden Ende der kirchlichen Trägerschaft, z.B. im Hinblick auf eine Fortführung der Arbeitsverträge, wiegen schwer. Unter diesen Umständen ist es gerade in einem von dramatischen Fachkräftemangel geprägtem Arbeitsmarkt extrem schwierig, die bestehenden Mitarbeiter zu halten geschweige denn neues Personal zu akquirieren.

Deswegen hat die Kirchengemeinde die bürgerliche Gemeinde gebeten, den Kindergarten so bald wie möglich, und zwar bereits schon zum 01.04.2019, zu übernehmen, um wieder klare Verhältnisse zu schaffen. Dieses Angebot hat die bürgerliche Gemeinde dankenswerterweise angenommen.

Zu hoffen ist, dass, auch wenn es in Zukunft nun keinen christlichen Kindergarten mehr in Unterkirchberg gibt, sich die Zusammenarbeit zwischen bürgerlicher und kirchlicher Gemeinde zum Guten hin entwickelt und christliche Inhalte als prägendes Element unserer abendländischen Kultur weiterhin Eingang in die frühkindliche Erziehung finden.

Die Kirche wird der Gemeinde das Kindergartengebäude bis zur Fertigstellung des neuen Kindergartens kostenlos zur Verfügung stellen.

Drucken