Das Herz der Gemeinden auf siebzehn Quadratmetern

17 Jahre war ihr Schreibtisch im siebzehn Quadratmeter großen Büro der katholischen Kirchengemeinden von Oberkirchberg und Unterkirchberg die Drehscheibe, „das Herz der Gemeinden“.

Für alle, die ein Anliegen hatten, war Frau Braun eine Vertrauensperson. Sie hatte jederzeit ein offenes Ohr. Dazu gehörte es für sie auch, wenn es nötig war, mittags länger zu bleiben und sich bei Veranstaltungen mit einzubringen.

Für die Sekretärin stand immer der Mensch im Mittelpunkt, „und dann erst wurde der Papierkram bearbeitet“.

„Für mich war sie mein wandelndes Namensgedächtnis“, das ich bestimmt vermissen werde. Denn fast zwei Jahrzehnte an Erfahrung erreicht man nicht ohne echtes Engagement.

Im Namen unserer Seelsorgeeinheit danke ich Frau Braun und wünschte ihr viel Zeit für ihre Familie, ihre Enkel und für alles, was ihr Freude bereitet.

Sobald es die momentane Situation wieder ermöglicht, werden wir Frau Braun, im Beisein des Pastoralteams, der Kolleginnen und den Kirchengemeinderäten/Innen, der Seelsorgeeinheit „ins Privatleben“ verabschieden.

Herzlichen Dank, Ihr Pfarrer Jochen Boos

Drucken